Rätia Volley hat sich am Sonntagnachmittag in der 11. Runde der 1. Liga-Meisterschaft der Frauen gegen den ersatzgeschwächten Tabellensechsten VBC Andwil-Arnegg problemlos mit 3:0-Sätzen durchsetzen können. Die Rätierinnen benötigten vor 35 Zuschauern in der Sporthalle Sand nur gut eine Stunde, um drei weitere Punkte sicher zu stellen und so den dritten Platz zu verteidigen.

Im ersten Satz legten die Einheimischen los wie die Feuerwehr, dominierten das Spiel klar, führten schon bald einmal mit 17:7-Punkten und mussten ihren Gegner nach einem Doppelwechsel aber wieder bis auf einen Punkt herankommen lassen. Schliesslich entschieden sie den Startabschnitt aber doch mit 25:22-Punkten zu ihren Gunsten.

Während der zweite Satz eine eindeutige Angelegenheit war und mit 25:11-Punkten wiederum an Rätia Volley ging, verlief der dritte ausgeglichener. Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands von zwei Punkten bekundeten die Rätierinnen schliesslich aber keine grosse Mühe, mit 25:20-Punkten das bessere Ende für sich zu behalten.

Der Rückstand auf den Tabellenzweiten Pallavolo Kreuzlingen beträgt nur drei Punkte, sodass die Chancen auf einen Playoffplatz durchaus noch intakt sind.

Sieg für Untervaz Volley und Niederlage für den VBC Bonaduz

In der 2. Liga der Männer kam es am Samstag in der Turnhalle des Schulhauses Untervaz erneut zum Zusammentreffen der beiden derzeit stärksten Bündner Volleyballteams Untervaz Volley und VBC Chur 1. Nachdem sich die Vazer am Mittwoch in Chur überhaupt keine Blösse gegeben und in überzeugender Manier mit 3:0-Sätzen gewonnen hatten, verlief die zweite Begegnung innerhalb einer Woche wesentlich ausgeglichener und spannender.

volley2

Die Churer schienen sich einiges vorgenommen zu haben, denn sie übernahmen von Anfang an das Spieldiktat und konnten die ersten zwei Sätze absolut verdient mit 25:19- und 25:17-Punkten für sich entscheiden. Im gleichen Umfang, wie sie anschliessend aber abbauten, konnten sich die Einheimischen steigern und die weiteren Sätze mit 25:20-, 25:17- und 15:10-Punkten gewinnen.

Untervaz Volley ist mit nunmehr 17 Punkten aus 8 Partien Tabellendritter, während der VBC Chur 1 einen hinteren Mittelfeldplatz belegt.

In der 2. Liga der Frauen mussten das Nachwuchsteam von Rätia Volley in Jona mit 1:3-Sätzen und der VBC Bonaduz auswärts gegen den VBC Galina 2 mit 2:3-Sätzen Niederlagen einstecken und haben dadurch im Kampf um den Gruppensieg an Boden verloren. Dagegen konnten der VBC Arosa mit 3:0-Sätzen gegen Volley Mauren Eschen und der VBC Viamala Thusis mit 3:2-Sätzen gegen den Tabellenletzten VBC Linth wichtige Heimsiege im Abstiegskampf erringen.

In der 3. Liga der Frauen besiegte Volley Zizers auswärts den VBC Galina 3 ohne Satzverlust und ist auf den vierten Platz vorgerückt. Der VBC Chur 1 hat nach dem 3:0-Erfolg über den VBC Davos wieder die Tabellenspitze übernommen. In der 3. Liga der Männer hat der VBC Chur 2 dank einem 3:1-Auswärtssieg gegen Volley Zizers seine Chancen auf den Gruppensieg gewahrt.

 

Resultate und Ranglisten unter www.gsgl.ch

 

(Archivbild: GRHeute)