Sowohl der EHC Chur als auch der EHC Arosa mussten gestern in der Qualifikation für den Swiss Cup auswärts antreten, wobei in Bülach bzw. in Wetzikon starke Gegner warteten. Da beide Bündner Clubs Niederlagen einstecken mussten, sind sie ausgeschieden.

Die Churer mussten sich vor nur gerade 169 Zuschauern im Sportzentrum Hirslen gegen den EHC Bülach knapp mit 3:4-Toren geschlagen geben. Die Gäste starteten rasant ins Spiel und gingen in den ersten 6 Minuten durch Ryan Stieger und Daniel Peer mit 2:0-Toren in Führung. Die Zürcher Unterländer erholten sich aber schnell von diesem Schock und erzielten noch vor der ersten Pause durch Lukas Walder und Kevin Eggimann den Ausgleich, wobei die zwei Tore innert 16 Sekunden fielen.         

In der 24. Minute profitierten die Bülacher von einem Wechselfehler und der daraus resultierenden kleinen Bankstrafe gegen den EHC Chur. Kevin Eggimann sorgte nach 9 Sekunden in Überzahl für die erstmalige Führung der Einheimischen. Mit dem Spielstand von 3:2 für die Platzherren ging es dann auch in die Kabinen.

ehc

In der 43. Minute baute Aurelio Lemm den Vorsprung auf 4:2 für den EHC Bülach aus, bevor Lukas Sieber in der 48. Minute mittels Penalty den Anschlusstreffer erzielen konnte und so die Spannung zurückbrachte. Zu mehr reichte es den Gästen aber trotz aller Anstrengungen nicht mehr, sodass die Cupträume des EHC Chur zu Ende sind.    

Ein gutes Startdrittel reichte dem EHC Arosa nicht

Der EHC Arosa verlor vor 384 Zuschauern in der Eishalle Wetzikon gegen die Zürcher Oberländer trotz einer 2:1-Führung nach 20 Minuten noch klar mit 5:10-Toren. Nando Steiner in der 9. Minute und Olivier Hostettler in der 17. Minute hatten die Gäste in Führung geschossen.

Im zweiten Drittel kehrten die Platzherren das Spiel aber völlig und erzielten bis zur 35. Minute vier Tore, was zweifellos die Vorentscheidung bedeutete, auch wenn Christian Däscher mit dem dritten Aroser Treffer in der 38. Minute die Hoffnung auf eine Wende zumindest aufrecht erhielt.

Nach der zweiten Pause brachen aber alle Dämme und der EHC Wetzikon erhöhte den Vorsprung bis zur 47. Minute auf 9:3, bevor Gianmarco Guidon und Massimo Cordiano in der 49. Minute noch etwas Resultatkosmetik betreiben konnten.

Dank dem Ausscheiden aus dem Swiss Cup können sich der EHC Chur und der EHC Arosa ganz auf die Meisterschaft konzentrieren, die für die Churer am Samstag um 20 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SC Weinfelden weitergeht, während die Aroser spielfrei sind.

  

Resultate und Rangliste unter www.sihf.ch 

 

(Bilder: GRHeute)