Die Bevölkerung von Flims hat sich das «Schnäppchen» nicht entgehen lassen und die Curling Arena der Miraselva Immobilien AG abgekauft.

3,95 Millionen Franken war den Stimmbürgern von Flims die Curling Arena wert, die zum Hotel Waldhaus gehörte. Sie sagten mit 681 zu 338 Stimmen Ja. Die Stimmbeteiligung lag bei über 50 Prozent.

«Wir sind überglücklich», sagte Heiner Hochreutener, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Flims Curling & Event GmbH. «Die Vernunft hat obsiegt.» Der Curling Club hatte einen intensiven Wahlkampf geführt. «Jetzt haben wir für einen guten Preis eine Win-Win-Situation für alle.»

Die Gesellschafter der Flims Curling & Event GmbH haben nach der gewonnen Abstimmung zusammen mit ein paar Sympathisanten angestossen. «Wir sind überzeugt, dass Curling der neue Trendsport wird. Und mit dem Resultat haben wir für ein paar Jahre Planungssicherheit», sagte Hochreutener. Im nächsten Jahr finden in der Curling Arena die Schweizer Meisterschaften statt.

 

(Bild: GRHeute)