Die Skulptur «The Sky Over Nine Columns» des deutschen Künstlers Heinz Mack wird ab 10. Dezember in St. Moritz ausgestellt. Bis Mitte März 2017 werden die neun goldenen Stelen am malerischen Seeufer bei der Meierei stehen. Die Ausstellung ist Teil einer Reise der Installation durch Europa.

Siebeneinhalb Meter hoch sind die neun goldenen Stelen, die der deutsche Künstler Heinz Mack 2012 bis 2014 schuf und nun auf eine Reise an beeindruckende Orte geschickt werden. Das Werk wurde zur Biennale 2014 in Venedig, im Skulpturenpark des Sakip Sabanci Museums in Istanbul und der Ciutat de les Arts e Ciències in Valencia ausgestellt. Nun wird es erstmals in der freien Natur zu sehen sein.

Die klaren, geometrischen Formen der goldenen Stelen werden einen scharfen Kontrast zur natürlichen Umgebung mit Nadelwald, verschneiten Weiden, der Ebene des gefrorenen St. Moritzersees und der Berglandschaft des Oberengadins bilden. Gespannt sein darf man auch auf die Wirkung der Skulptur über die verschiedenen Tageszeiten; die neun Stelen sind mit mehr als 850’000 Licht reflektierenden, blattgoldenen Mosaiksteinen besetzt.

ninecolumnes_2

Der Standort der Installation liegt am Fussweg um den St. Moritzersee etwas abseits des Ortes und ist nur zu Fuss zu erreichen. Dieser Weg ist sehr beliebt, so dass «The Sky Over Nine Columns» zu einem Publikumsmagneten dieses Winters werden dürfte. Die Enthüllung der Stelen findet am Samstag, 10. Dezember 2016, um 15 Uhr statt. Der Künstler wird anwesend sein.

Die Reise dieser aussergewöhnlichen Grossskulptur an besondere Orte der Welt ist ein auf viele Jahre angelegtes Kunstprojekt, welches von der Ralph Dommermuth Stiftung Kunst und Kultur in Zusammenarbeit mit Beck & Eggeling International Fine Art konzipiert und realisiert wird. Nach Venedig, Istanbul, Valencia und St. Moritz sind als weitere Stationen Wien, Athen und London im Gespräch.

 

(Bilder: zVg.)