Die Bündner Regierung hat Daniel Spadin zum neuen Kanzleidirektor ernannt. Er wird diese Funktion ab 1. Juli 2017 übernehmen.

Wie es in einer aktuellen Mitteilung heisst, hat die Bündner Regierung den 45-jährigen Daniel Spadin, von Rhäzüns, lic. iur. Rechtsanwalt, zum neuen Kanzleidirektor gewählt. Spadin arbeitet seit 2013 als Departementssekretär Justiz und Sicherheit im Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit. Davor war er langjährig als Untersuchungsrichter und Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Graubünden tätig. Er tritt die Nachfolge von Dr. Claudio Riesen an, der per Ende Juni 2017 in Pension geht.

Der Kanzleidirektor leitet die Standeskanzlei als Stabs-, Koordinations- und Verbindungsstelle von Grossem Rat, Regierung und Verwaltung. Die Standeskanzlei ist im Bereich Führungsunterstützung und als zentrale Dienstleisterin für Verwaltung sowie Bürgerinnen und Bürger tätig. Der Kanzleidirektor ist sodann zuständig für die Organisation und Vorbereitung der Regierungssitzungen, an welchen er mit beratender Stimme teilnimmt.

 

(Bild: zVg.)