Das Buss- und Bettags-Wochenende hat bei der Stadtpolizei Chur für einige Action gesorgt: 29 Einsätze, drei davon in Lokalen, die sich nicht an die Gesetze hielten.

Zwei Lokalbetreiber hatten keine Bewilligung für Veranstaltungen an hohen Feiertagen (Ruhetagsgesetz) und werden angezeigt. Ein weiteres Lokal hatte die Türen offen, so dass laute Musik nach draussen drang. Auch dieser Betreiber wird verzeigt.

Auch das Spital bekam das Wochenende zu spüren: Verschiedene Personen mussten wegen geringfügigen Verletzungen, die sie sich selbst zugefügt hatten, ins Spital eingeliefert werden – ebenso wie jene, die viel zu viel Alkohol getrunken hatten.

Ausserdem musste eine Person mit unbestimmten Schnittwunden in Spitalpflege. Sie war stark betrunken auf dem Balkon am Rauchen gewesen, als sie stürzte und an der Tischkante die Verletzungen zuzog.

(Stapo, 18.9.2016)
Polizeimeldungen auf einen Blick
Polizeikarte 2015