Mit einem zweifachen Sieg absolvierte die Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig in St. Moritz ihren letzten Wettkampftest vor den Olympischen Spielen von Rio überaus erfolgreich. Spirig siegte zuerst im Duathlon und dann im Triathlon überlegen.

Viel Zeit blieb der Olympiasiegerin von 2012 nicht, um sich für den 3. St. Moritz Triathlon bereit zu machen. Nach dem Sieg im Duathlon über 6 km Lauf, 20 km Rad und 6 km Lauf sprintete sie gleich in die Wechselzone und streifte sich den Neoprenanzug über. Am Ufer des St. Moritzersees wartete bereits das Elitefeld auf sie. Eine Minute nachdem sie am 15 Grad kalten Wasser angekommen war, ertönte der Startschuss zum 3. St. Moritz Triathlon.

Bereits nach den 500 Metern Schwimmen führte Spirig das Feld der Frauen an. Auf den 20 Kilometern Rad liess sie nichts anbrennen, baute ihren Vorsprung aus und ging als klar Führende auf die abschliessenden 6 Kilometer durch die Wälder am St. Moritzersee. Mit 4:02 Minuten Vorsprung gewann sie vor der Niederländerin Mirjam Weerd und mit 5:05 vor der Schweizerin Nina Derron.

Triathlon Spirig

Für Spirig war der Doppelwettkampf von St. Moritz ein hartes Training: Zwischen den beiden Wettkämpfen hatte sie keine Pause und mit 40 Kilometern Rad und 18 Kilometern Lauf absolvierte sie die olympischen Distanz oder sogar mehr. Im Ziel war sie denn auch froh, den Doppelwettkampf hinter sich zu haben. Am 17. August fliegt sie nach Rio, wo sie am 20. August zur Titelverteidigung antritt.

Stark besetzt war auch der St. Moritz Triathlon der Männer: Der deutsche Andreas Dreitz feierte einen Start-Zielsieg. Er liess den Kroaten Andrej Vistica eineinhalb und den Schweizer Reiny Brown mehr als drei Minuten hinter sich. Der dritte St. Moritz Triathlon war wie immer auch ein Wettkampf für Breitensportler und Einsteiger. Die drei Disziplinen konnten auch im Dreierteam als Mixed-Staffel absolviert werden. Erstmals wurde 2016 auch ein Duathlon durchgeführt. Für eine weitere Premiere sorgte der Italiener Michele Ferrarin als Parathlet. Er bereitet sich im Engadin auf die Spiele von Rio vor, wo er im September am Triathlon der Paralympics teilnehmen wird.

Triathlon

Bereits am Samstag hatte Nicola Sporig dem Kids©up by Nicola Spirig beigewohnt. Eine Rekordzahl von 164 Kindern zwischen 5 und 14 Jahren hatten sich mit Gleichaltrigen gemessen und waren am Ziel von der Olympiasiegerin empfangen worden. Der Kids©up by Nicola Spirig soll Kinder und Jugendliche animieren, sich zu bewegen und sich mit Gleichaltrigen im Schwimmen, Radfahren und Laufen zu messen.

 

Resultate

3. St. Moritz Triathlon: 500m Schwimmen | 20 km Rad | 6 km Lauf 
Frauen
1. Spirig Nicola (Home of Triathlon St. Moritz) 1:08.06
2. Weerd Mirjam (NED) 1:12.14
3. Derron Nina (Zürich) 1:13.11

Männer 
1. Dreitz Andreas (GER) 1:03.06
2. Vistica Andrej (CRO) 1:04.33
3. Brown Reiny (Home of Triathlon St. Moritz) 1:06.09

Duathlon: 6 km Lauf | 20 km Rad | 6 km Lauf
Frauen
1. Spirig Nicola (Home of Triathlon St. Moritz) 1:25.41
2. Bilham Emma (Chernex VD) 1:29.43
3. Eggenschwiler Petra (Rubigen) 1:30.21

Männer 
1. Köhler Felix (Basel) 1:19.18
2. Bochsler Luzius (Elsau) 1:21.09
3. Widmer Marc (Wädenswil) 1:21.17

 

(Quelle: Bilder: zVg.)