In Graubünden hat die Festivalsaison das Tagesgeschäft der Medien fix im Griff. Auf dem Lineup des Open Air Val Lumnezia steht heute ein Duo inklusive Band, das in Degen praktisch zu einem Heimspiel kommt.

Die Rede ist vom Kollektiv Giganto und Mattiu, welches noch nicht so lange gemeinsame Sache macht und nun vor dem grössten Festivals ihrer bisherigen Karriere steht. 

Wir haben kurz bei Giganto den Puls gemessen und über die Zukunft des Projekts gesprochen.

Heute spielt ihr am Lumnezia. Wie gross ist eure Vorfreude? Schon ein bisschen nervös?

Die Aufregung kommt ganz automatisch. Ich meine nach jahrelangem Petting freust du dich auch auf den ersten richtigen Sex, oder? Spass beiseite, wir freuen uns riesig, die Openair-Bühne zu rocken und das Publikum mit unseren neuen Songs glücklich zu machen. Das Open Air Lumnezia war schon immer etwas Spezielles, umso schöner ist es, auf der Bühne zu stehen.

Ihr seid diesen Sommer auch noch auf anderen Festivals. Wie erklärt ihr euren grossen Erfolg bei den Bookern?

Obwohl unser Album noch nicht draussen ist und so die Booker nur kleine Leckerbissen von uns erhalten haben, sind wir auf zahlreichen Line-Ups. Dies zeigt die Neugierde der Booker und das Interesse an guter, frischer romanischer Musik. Wir haben viele Anfragen erhalten, aber auch Eigeninitiative ergriffen. Von nichts kommt nichts, lautete da die Devise unseres Managers, er hat sich wirklich reingekniet und super Arbeit geleistet. Danke an dieser Stelle an ihn!

Eure Crowdfunding-Kampagne ist erfolgreich zu Ende gegangen. Wie gehts voran mit dem Debütalbum?

Die Songs sind alle aufgenommen, unser Album beinahe fertig. Es fehlen aber noch Kleinigkeiten, wir sind aber auf einem guten Kurs, so dass wir unser Debütalbum noch diesen Herbst in Händen halten und feiern dürfen.

Ihr steht neben grossen Nummern wie den Liricas Analas und No Future auf der Bühne. Habt ihr euch schon Tipps abgeholt für euren Auftritt?

Ich und Mattiu sind nicht ganz unerfahren, was Bühnenauftritte betrifft, trotzdem ist diese Konstellation mit Band und DJ neu für uns. Es schadet sicher nicht, sich bei anderen inspirieren zu lassen, wir wollen aber uns selber bleiben, denn die anderen gibt es schon.

Wirst du bei deinem Quasiheimspiel das Publikum auf Romanisch ansprechen oder auf Deutsch?

Das OAL geniesst nationale Beliebtheit, es werden also nicht alle unsere Texte verstehen, ich denke, ich werde zwischen Deutsch und Romanisch switchen.

Giganto, Mattiu und ihre Band spielen heute um 20.00 Uhr auf der Hauptbühne am Open Air Val Lumnezia. Mehr Infos zu den Jungs gibts hier. 

 

(Bild: zVg.)

Open Popup