Versammelte Prominenz an der Eröffnung des Kunstmuseums

Marmor, Stein und Eisen bricht – aber das Churer Kunstmuseum nicht! Dieses Wochenende wird es mit zwei Tagen der offenen Tür für die Bevölkerung eingeweiht. Gestern war die versammelte Churer und Bündner Prominenz bei der Einweihung dabei. GRHeute-Fotograf hat sie geknipst. 

 [Best_Wordpress_Gallery id=“86″ gal_title=“Eröffnung Kunstmuseum Chur Juni 2016″]

Es steht da wie in Stein gemeisselt: Das neue Kunstmuseum Chur, der Ergänzungsbau der renovierten Villa Planta. Ein Brand im März konnte ihm nichts anhaben; wie geplant wird es dieses Wochenende nach zweijähriger Bauzeit eröffnet.

Leitmotiv der Eröffnungsausstellung bildet die Plastik «L’homme qui marche» von Alberto Giacometti. Gleichzeitig werden Werke von 40 weiteren internationalen Künstlerinnen und Künstlern gezeigt.

Das neue Kunstmuseum wurde am Mittwoch von Vertretern der Bündner Regierung feierlich eröffnet. Ebenso feierlich soll es am Wochenende zu gehen, wenn das Kunsthaus zu einem Tag der offenen Türe lädt – am 25. Juni von 10 bis 20 Uhr, am 26. Juni von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei; es gibt ein künstlerisches und ein gastronomisches Rahmenprogramm.

 

(Bilder: Charly Bosshard)