Die 5. Lenzerheide Motor Classics sorgten am Wochenende mit rund 200 historischen Renn- und Sportwagen sowie Motorräder und Gespanne für Rennsport-Atmosphäre in Lenzerheide.

[Best_Wordpress_Gallery id=“83″ gal_title=“Lenzerheide Classics 2016″]

Am Wochenende stand die Ferienregion Lenzerheide ganz im Zeichen des Motosports. Bereits am Freitagabend sorgte der Fahrzeugcorso durch Lenzerheide bei Prachtswetter und warmen Temperaturen für einen grossen Publikumsaufmarsch. Am Samstag und Sonntag fanden auf der 2.45 km langen Rundstrecke zwischen Lenzerheide und der Talstation Rothorn mehrere Demonstrationsfahrten statt. Die Vielfalt an Modellen und Jahrgängen war in diesem Jahr besonders gross. «Mein persönliches Highlight war das Feld mit den zwölf exklusiven Rennwagen aus der autobau-Sammlung» verrät OK-Präsident Michael Widmer. In diesem sorgten insbesondere der Sauber C3 mit Baujahr 1973 oder der March-BMW 782 F2 (Jg. 1978) mit GP3 Fahrer Kevin Jörg am Steuer, für Aufsehen.

Gute Stimmung trotz Regen

Trotz des wechselhaften Wetters herrschte im Fahrerlager bei der Talstation Rothorn stets gute Stimmung, wie OK-Präsident Michael Widmer bestätigt: «Weder Auto- noch Motorradfahrer liessen sich vom Regen die Laune verderben und genossen ihre Fahrt». Ein kleiner Wehmutstropfen gab es für Michael Widmer dennoch. Die geplanten Flugshows, mit den nostalgischen Flugzeugen der Marken Piaggio P149D und Pilatus PC-7, mussten aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt werden. «Am Sonntag hätten die Bedingungen in Lenzerheide zwar gepasst, die Flugzeuge konnten aber aufgrund des Wetters zwischen Altenrhein und Lenzerheide nicht starten».

Erfolgreiche 5. Austragung

Doch auch ohne Flugshow boten die Lenzerheide Motor Classics auch in diesem Jahr viel Abwechslung. Mit rund 200 gemeldeten Renn- und Sportwagen sowie Motorräder und Gespannen wurde bereits vor Ende der Anmeldefrist die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Für Michael Widmer eine besondere Auszeichnung: «Dass wir bereits mit der 5. Austragung unsere gesteckte Kapazitätsgrenze erreichen konnten, freut mich sehr.» Den Grund dafür sieht Michael Widmer nicht nur beim engagierten OK und den zahlreichen Partnern und Sponsoren, sondern insbesondere bei den Teilnehmenden: «Der Dank geht natürlich an unsere treuen Fahrern, die ihre Begeisterung für die Lenzerheide Motor Classics in der grossen Motorsport-Familie streuen.»

Trotz der teilweise nassen und damit rutschigen Fahrbahn verliefen beide Eventtage, mit Ausnahme von kleineren Blechschäden und einzelnen technischen Ausfällen, ohne grössere Zwischenfälle. Die 6. Lenzerheide Motor Classics finden vom 9. – 11. Juni 2017 statt.

 

(Quelle: Medienmitteilung/Bilder: Charly Bosshard)

Open Popup