Die regionale Fussball-Meisterschaft neigt sich rasant dem Ende zu. Viele Entscheidungen sind bereits gefallen oder fallen spätestens an diesem Wochenende. GRHeute präsentiert deshalb aus Bündner Sicht einen kurzen Überblick über das wichtigste Geschehen auf den verschiedenen Fussballplätzen.

In der regionalen 2. Liga steht Chur 97 zwar als Gruppensieger und Aufsteiger in die interregionale 2. Liga fest, kann aber im Abstiegskampf noch das Zünglein an der Waage spielen. Der Stadtclub muss nämlich in der letzten Runde auswärts gegen den FC Rebstein antreten, der punktgleich mit der US Schluein Ilanz noch den zweiten Absteiger neben dem FC Triesen ausmacht. Die Bündner Oberländer empfangen am Samstag um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz Crap Gries den FC Buchs, der keine Sorgen mehr hat. Mit einem Sieg wären die Schlueiner aufgrund der geringeren Anzahl an Strafpunkten gerettet, während es bei einem Unentschieden oder gar einer Niederlage davon abhängt, wie der FC Rebstein gegen Chur 97 abschneidet. Die Churer werden sicher alles daran setzen, die Saison mit einem positiven Ergebnis abzuschliessen und gleichzeitig der US Schluein Ilanz Schützenhilfe zu leisten.

Kaum mehr in Gefahr geraten dürfte der noch nicht definitiv gerettete FC Rapperswil-Jona 2, der nicht nur zwei Punkte Vorsprung auf die beiden am meisten gefährdeten Teams aufweist, sondern auch noch ein Heimspiel gegen den FC Triesen bestreiten darf, das er kaum verlieren wird.

Kantonsrivalenderby in Cazis

In der 3. Liga sind die Würfel wohl schon gefallen, denn es ist nicht davon auszugehen, dass sich der Tabellenführer FC Bad Ragaz am Sonntag um 15:30 Uhr im Heimspiel gegen den Absteiger FC Untervaz, der in den letzten zwölf Spielen einen einzigen Punkt ergattern konnte, eine Blösse und somit entscheidende Punkte abgeben wird. Deshalb wird es im brisanten Derby zwischen dem FC Thusis-Cazis und dem FC Ems wahrscheinlich nur noch ums Prestige und den zweiten Platz gehen. Die weiteren Bündner Teams, Chur 97 2, Valposchiavo Calcio und der FC Bonaduz können unbeschwert an ihre letzten Aufgaben herangehen.

In der 4. Liga stehen der FC Landquart-Herrschaft als Gruppensieger und Aufsteiger sowie der FC Lenzerheide Valbella als Absteiger bereits fest. Die übrigen Entscheidungen stehen noch aus.

In der Coca-Cola Junior League B könnte sich das fünftplatzierte Chur 97 mit einem Heimsieg am Samstag um 15 Uhr auf der Oberen Au gegen den Tabellennachbarn FC Tobel-Affeltrangen noch um einen oder zwei Ränge verbessern. In der Coca-Cola Junior League A hat Chur 97 sogar den Gruppensieg und damit die Qualifikation für das Finalturnier im Visier. Dazu benötigen die Churer aber am Sonntag um 18 Uhr auf dem Sportplatz Ringstrasse unbedingt einen Heimerfolg über den Spitzenreiter FC Abtwil-Engelburg, der momentan noch zwei Punkte vor ihnen liegt. Für Spannung ist also gesorgt.

 

(Bild: Kann Thusis/Cazis auch im Derby gegen Ems jubeln?/GRHeute)