Seit Mittwochabend steht fest, wer Chur am Donnschtig-Jass im Juli in Freienbach im Duell gegen Arosa vertreten wird. Dem Sieger winkt eine eigene Live-Sendung vor Ort.

Das Sommer-Jass-Programm startet am 14. Juli 2016 in Freienbach SZ, wo Chur auf Arosa treffen wird (GRHeute berichtete). Die Gewinnergemeinde darf dann eine Woche später, am 21. Juli, die Live-Sendung bei sich zu Hause begrüssen.

Am Qualifikationsturnier vom Mittwochabend nahmen zahlreiche Churer teil. Über 50 Jasser fanden den Weg in die Truppenunterkunft, wo während drei Stunden die Churer Jasskönige erkoren wurden. Gemäss Schiedsrichter Dani Müller ist die Teilnahme und die Stärkeklasse überdurchschnittlich hoch.

Daher sind Stadtpräsident Urs Marti und Tourismusdirektorin Leonie Liesch zuversichtlich, dass Chur das Rennen in Freienbach machen wird und Chur die TV- Prominenz eine Woche später in der Alpenstadt begrüssen darf. Insgesamt werden vier Jasser plus ein Ersatzjasser Chur in Freienbach vertreten. Zu den Jassern gehören Telefonjasser Orlando Buchmeier, Albert Fausch, Corina Rizzi. Der Jüngste in der Runde ist Fabian Brenn, der die Kategorie der Jugendlichen vertritt. Ersatzjasser ist Eckhard Lahl.

(Bild: zVg.)