Am Samstagmorgen kurz nach sechs Uhr musste die Stadtpolizei Chur ausrücken: Ein Mann war auf einer WC-Anlage eingeschlossen. Es stellte sich heraus, dass er eingeschlafen war.

Der Mann, der in der Herrentoilette einer Bar eingeschlafen ist, konnte durch den herbeigerufenen Gastwirt aus seiner misslichen Lage befreit werden. Auch sonst hatte die Stadtpolizei Chur am Wochenende einiges zu tun: Eine weitere schlafende Person weckte die Stadtpolizei am Bahnhof in einem zum Rangieren bereit gestellten Bahnwagen auf. Ein stark alkoholisierter Jugendlicher musste darüber hinaus in der Samstagnacht mit dem Rettungswagen zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Über das Wochenende kam es ausserdem zu verschiedenen Tätlichkeiten und Sachbeschädigungen.

Weitere Einsätze betrafen verschiedene Hilfeleistungen, wobei unter anderem eine betagte Frau vom Bahnhof an ihren Wohnort im Seniorenheim begleitet wurde. Drei Stockenten, welche sich am Fahrbahnrand entlang der Ring-/Wiesentalstrasse aufhielten, zeigte am Samstagabend eine Patrouille den Weg zu ihrem Teich im Lacunaquartier zurück.

 

 

(Symbolbild: Pixabay)