Ein Wochen-Rückblick der anderen Art. Wildmannli war wieder mal in der Beiz. Am Stammtisch diskutieren Marco und Gian-Luzi. Ungefähr so. 

Marco: «Hossa! Dieses Wochenende ist Schlagerparade. Gehst Du auch?»

Gian-Luzi: «Weiss nicht. Hab gehört, die BDP nutzt das Ganze als Wahlplattform. Die Nationalrats-Kandidaten ziehen sich T-Shirts und Käppli an und schunkeln dann zu Karol Gotts ‚Biene Maja‘.»

Marco: «Ich lach mich tot. Telegrafierter gehts nicht. Ich hab was anderes gehört: Die BDP diskutiert immer noch, ob man mehr gelb oder schwarz im Logo haben will. Scheint irgendwie schwierig, sich zu entscheiden. Die SVP hat ja ein gelbes Sünnali im Logo. Um jeden Verdacht abzustreifen, sehen sie jetzt glaubs nur noch schwarz.»

Gian-Luzi: «Und ich jetzt denn nur noch rot. Hab auf der SP-Seite gelesen: Wer klare Worte will, wählt links. Das ist meine Partei!»

Marco: «Tja, nur wollen die Leute keine Worte, sondern Taten. Was deine SP auf ihrer Wahl-Page hat, ist ja eine Frechheit. Da sprudelt der Phrasenbach! Und Augenkrebs bekommt von davon grad auch noch.»

Gian-Luzi: «Jetzt mal halblang, immerhin wurde sie von GRHeute zur besten Wahl-Page aller Bündner Parteien gekürt. Ist übrigens nicht Krebs-rot, sondern Ferrari-Rot.»

Marco: «Naja, die Journis sind ja sowieso alle links, das kennen wir doch schon…irgendwie….Wobei die Konkurrenz bei den Wahlseiten nicht wirklich gross war. Immerhin hat die FDP die Zeichen der Zeit erkannt und bringt mittlerweile auch Wahl-Videos mit den Kandidaten. Ganz wohl ists zwar nicht allen. Aber lustig anzuschauen.»

Gian-Luzi: «Also wer richtig schön anzuschauen ist: Die Hanna, die hat was. So ein nettes Lachen! Das hat GRHeute diese Woche übrigens auch ausgezeichnet.»

Marco: «Vorsicht vor solchen Aussagen. Da hast Du heutzutage bald eine Ehrverletzungsklage am Hals. Oder eine wegen sexueller Belästigung.»

Gian-Luzi: «A propos Sex: Die SP hatte eine richtig sexy Woche: Schönste Webseite, schönstes Lächeln – und der Pult, der sich in Stellung bringt, seine linken Kollegenkonkurrenz in Rente zu schicken.»

Marco: «Kennst du eigentlich das Mani-Matter-Lied vom Herrn Sanders? Wer auch immer das Rennen macht, am Ende ändert sich ja eh nichts.»

Gian-Luzi: «Halt, das stimmt jetzt aber nicht. Hast du noch nie was von Richtungswahl gehört?»

Marco: «Es geht auf jeden Fall in die falsche Richtung, wenn die Partei gewinnt, die einfach nur die schönste Homepage hat.»

Gian-Luzi: «Wen willst denn du wählen? Etwa die Blocher? Das wär ein Riesen-Mist, die wohnt ja nicht mal hier.»

Marco: «Ach, komm jetzt, die zahlt den Lohn für 2000, die hier wohnen. Was anderes. Auch mit Mist. Beim HCD läufts gar nicht gut. Drei Pleiten in Serie. Ich mach mir etwas Sorgen…»

Gian-Luzi: «Arno wird das Kind schon schaukeln. Aber irgendwie werd ich den Verdacht nicht los, dass er nach dieser Saison Flasche leer ist. Und einen auf Favre macht.»

Marco: «Ist ja die neuste Mode, die Siebensachen zu packen, wenns nicht läuft. Der Casutt von Schluein hat das auch gemacht.»

Gian-Luzi: «Ok. Aber der hatte glaubs sonst einfach zuviel zu tun. Regionalfussball halt.»

Marco: «Schon. Übrigens: Hast Du die Kolumne von diesem Coach Haas gelesen? Der fährt ja schön rein, nur habe ich überhaupt keine Ahnung von diesem amerikanischen Fussball…»

Gian-Luzi: «Ich auch nicht. Aber offenbar einige schon.»

Marco: «Was ist jetzt? Gehen wir an die Schlagerparade?»

Gian-Luzi: «Warum nicht? Vielleicht ist ja auch Hanna da. Oder sonst die eine oder andere Bündnerin mit hübschem Lächeln.» 

Frieda, unsere längst pensionierte Wirtin, hat das gehört.

Frieda: «Du bist ein alter Macho, Luzi!»

 

Wildmannli nickt und bestellt noch ein Weizen. Und nimmt sich vor, bald wieder mal Mani Matter zu hören.

 

(Bild: Pixabay)